Posts

Es werden Posts vom 2012 angezeigt.

Rezept: Geschmorter Ochsenschwanz in Rotweinsoße

Bild
Zutaten:
1 Ochsenschwanz, in Stücke geschnitten
2 Zwiebeln, in Streifen geschnitten
2 EL Olivenöl
0,3 Liter Rotwein
1 Knoblauchzehe
1 EL Tomatenmark
1-2 EL Zucker
Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Zubereitung:
Ochenschwanzstücke großzügig mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.Öl in einem großen Topf erhitzen. Die gewürzten Ochsenschwänze dazugeben und von allen Seiten scharf anbraten.Ochsenschwänze aus dem Topf nehmen.In Scheiben geschnittene Zwiebeln im Bratensatz glasig andünsten.Zucker hinzugeben und die Zwiebeln karamelisieren lassen.1-2 EL Rotwein dazugeben und gut verrühren.Tomatenmark hinzugeben und 1-2 Minuten mitdünsten.Dann nach und nach den restlichen Rotwein hinzugeben und einreduzieren lassen.Knoblauch in kleine Würfel schneiden und zur Soße geben.Die Soße kann nun mit Salz, Pfeffer und Zucker abgeschmeckt werden. Wenn die Soße zu stark oder zu fest sein sollte, kann sie auch mit Gemüse- oder Rinderfond(bis 0,3 Liter) verdünnt werden.Die Ochsenschwänze wieder in den Topf …

Rezept: würziges Hirschgulasch

Bild
Zutaten für 4 Portionen:

1 kg Hirschgulasch
2 EL Öl
Salz und Pfeffer
1 große Möhre
375 g Zwiebeln
1 EL Tomatenmark
1/4 Liter trockener Rotwein
1 Liter Gemüse- oder Geflügelbrühe
2 Lorbeerblätter
1 Knoblauchzehe
250g Champignons

Zubereitung:
Fleisch mit Küchenpapierabtupfen und mit einem Messer von Fett und Sehnen befreien.Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden. Möhre und Knoblauchzehe ebenfalls schälen und in kleine Würfel schneiden.Öl in eine heisse Pfanne geben und Fleisch darin von allen Seiten gut anbraten. Das Fleisch Salz und Pfeffer würzen und aus der Pfanne nehmen.Zwiebeln, Möhre und Knoblauch in de Pfanne geben und alles glasig andünsten.Tomatenmark unterrühen und noch ein paar Sekunden mitkochen lassen.Dann mit etwas Wein ablöschen. Sobald die Flüssigkeit wieder etwas fester wird, wieder etwas Wein dazu geben. Diesen Vorgang wiederholen bis der gesamte Wein verbraucht ist.Das Fleisch wieder hinzugeben.Die Pfanne mit der Brühe aufgießen und etwa eine Stunde zugedeckt …

Rezept: gegrillte Schweinehaxe mit Kartoffelpüree

Bild
Zutaten pro Person:
1 Schweinehaxe
1  große Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Liter Wasser
Salz, Pfeffer
200g Kartoffeln (mehlig kochend)
1 EL Butter
50-100ml Milch

Vorbereitung:
Zwiebel und Kartoffeln schälen und vierteln.Wasser in einen Topf geben. Großzügig salzen und pfeffern. Knoblauchzehe in feine Würfel schneiden und zusammen mit der Zwiebel ins Wasser geben.Dann die Schweinehaxe dazu geben (die Schweinehaxe sollte mindestens vom Wasser bedeckt sein) und aufkochen.Den Topf dann bei geringer Hitze zugedeckt 90 Minuten ziehen lassen.Schweinehaxe:
Backofen auf 100 Grad vorheizen.Die Schweinehaxe aus dem Sud nehmen und abtropfen lassen. Dann großzügig von allen Seiten mit Salz und Pfeffer würzen.Zwiebel aus dem Sud in einen Bräter geben und die Schweinehaxe darauf platzieren.Den Bräter dann für 1-2 Stunden in den Backofen geben. Alle 20 Minuten die Haxe mit etwas Sud aus dem Topf übergießen.Gegen Ende der Garzeit die Haxen aus dem Bräter nehmen.Den Sud aus dem Bräter inkl. der Zwiebeln in ein…

Rezept: Michelle Obama’s White and Dark Chocolate Chip Cookies

Bild
Aus aktuellem Anlass will ich mal mit einer bisherigen Tradition brechen und ein Rezept posten, was ich bisher nicht selbst getestet oder selbst erstellt habe. Aber ich dachte mir, vielleicht wollt Ihr auch mal die Kekse der First Lady des US-Präsidenten nachbacken. ;)


Rezept für (ca. 120 Stück):  300 g Butter  130 g Zucker  130 g brauner Zucker  1 Prise Salz  Mark einer halben Vanilleschote 100 g Eier (2 Stück) 375 g Mehl  4 g Backpulver  180 g weiße Schokoladenchips  180 g Zartbitterschokoladechips  180 g Minz-Schokoladechips (After eight)  250 g gehackte Walnüsse Zubereitung: Butter erwärmen.Zucker, brauner Zucker, Salz und Vanille dazugeben und leicht cremig rühren.Die Eier nach und nach unterrühren.Dann das Mehl mit dem Backpulver versieben und unterrühren.Zum Schluss die Schokochips und die Walnüsse unterkneten. Minz-Schokoladechips (After eight) grob hacken und unterrührenNun mit den Händen kleine Plätzchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und flach drüc…

Rezept: Spätzle (Grundrezept)

Bild
Zutaten für etwa 3 Personen:

300 Gramm Weizenmehl
3 Eier
125-150ml Wasser
1 Prise Salz

Mehl, Eier, Wasser und Salz in einer Schüssel vermengen und mit einem Löffel so lang schlagen, bis der Teig zäh wird und Blasen schlägt.Einen großen Topf bis zur Hälfte mit Wasser füllen, großzügig salzen und erhitzen.Wenn das Wasser kocht, kann nun der Spätzleteig wahlweise mit Spätzlebrett, -presse oder ähnlichem in das kochende Wasser gegeben werden.Sobald die Spätzle an die Wasseroberfläche kommen, sind sie gar und können mit einem Schöpflöffel abgeschöpft werden.Bestmöglichst die fertigen Spätzle in einem Sieb abtropfen lassen und möglichst heiss servieren. Guten Appetit ;)


weitere Tipps:
Der Teig sollte nicht ankleben, wenn das Spätzlebrett, Schaber, Presse usw. in das kochende Wasser getaucht wird, bevor man den Teig hinzufügt.

Rezept-Tip: Hähnchen in Gugelhupfform

Bild
Zutaten:
1 küchenfertiges Hähnchen (ca. 1,5 kg)
100 ml helles Bier (Pils)
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
10ml Öl

Zubereitung:
Hähnchen von außen und innen gründlich waschen.Das Hähnchen von außen und innen großzügig salzenBier mit etwas Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Öl vermischenMit dieser Marinade das Hähnchen großzügig einpinselnGugelhupfform mit Öl bestreichen.Einmariniertes Hähnchen auf die Gugelhupfform setzen und bei ca. 200 Grad etwa 1-1 1/2 Stunden im Backofen garen.In regelmäßigen Abständen das Hähnchen erneut mit der Marinade einstreichenGegen Ende der Garzeit den Backofen auf höchste Stufe stellen(wenn möglich auch Oberhitze aktivieren) und so das Hähnchen goldbraun grillen.Das Hähnchen aus der Form nehmen, aufschneiden und anrichten Guten Appetit ;)

Rezept: Eierpfannkuchen mit Äpfeln

Bild
Zutaten für 3 Personen:

300 Gramm Weizenmehl
300 ml Mineralwasser
300 ml Milch
3 Eier
60 Gramm Butter
2 süße Äpfel
1 Prise Salz

Zubereitung:
Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in Streifen schneiden.Mehl, Eier, Milch und eine Prise Salz in eine Schale geben und mit einem Schneebesen so lange vermengen, bis sich eine glatte Masse ergibt. Dann nach und nach das Mineralwasser hinzugeben und weiterschlagen. Butter in einem kleinen Topf erhitzen und wieder abkühlen lassen. Dann die flüssige Butter in den Teig einrühren. Eine beschichtete Pfanne erhitzen und etwas Butter hinzugeben. Teigmasse in die Pfanne geben bis der Boden bedeckt ist. Dann den Teig mit den Apfelstücken belegen. Nun die Pfanne so weit mit Teig auffüllen bis die Äpfel mit Teig bedeckt sind.Nun den Teig bei mittlerer Hitze langsam durchbraten. Sobald auch der obere Teil des Teigs hart ist, kann er dann vorsichtig umgedreht werden und noch ein paar Minuten gebraten werden.Dann den Pfannkuchen aus der Pfanne nehmen und…

Rezept: Rheinische Miesmuscheln

Bild
Zutaten für 3 Personen:

3 kg Miesmuscheln
3 Gemüsezwiebeln
1 Stange Porree (Lauch)
1/2 Knollensellerie
3 Knoblauchzehen
2 Möhren
2 Liter Wasser
2 Liter Milch
Salz, Pfeffer
1 Stück Butter

Zubereitung:


Gemüse schälen. Zwiebeln nach Vorliebe in Streifen oder Ringe schneiden. Lauch in feine Ringe schneiden. Knoblauch, Knollensellerie und Möhren in feine Würfel schneiden.Muscheln wässern und einzeln mit einem Küchenmesser putzen.Gesäuberte Muscheln 30 in Milch einlegen (so saugen sich die Muscheln voll und werden nach dem Garen schön gelb)Einen Teil der vollgesaugten Muscheln in einen großen Topf geben. Großzügig mit Salz und Pfeffer würzen. Einen Anteil Zwiebeln, Lauch, Sellerie, Möhre und Knoblauch dazugeben. Danach die nächste Lage Muscheln drüber geben. Das Ganze wiederholen bis der Topf gefüllt ist.1 Glas von der Milch, in der die Muscheln eingelegt waren, in den Topf geben.Butter in grobe Würfel schneiden und über die Muscheln geben.Topf mit Wasser auffüllen.Muscheln so lang kochen bis…

Rezept: Sauce Hollandaise

Zutaten für 3 Personen:

125 g Butter
1 ½ Eigelb
1 ½ EL Wasser
½ EL Zitronensaft
Salz Pfeffer, weißer Cayennepfeffer

Zubereitung:

Butter in einem Topf zerlassen, aber nicht kochen.Eigelb trennen. Danach das Eigelb mit dem Wasser, Zitronensaft und Salz vermischen.Die Maße auf einem heißen Wasserbad cremig schlagen. Sobald die Maße cremig wird, den Topf aus dem Wasserbad nehmen, da die Maße sonst gerinnt.Flüssige Butter langsam dazugeben (zu Beginn löffelweise).Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken und sofort servieren. Guten Appetit ;)

Rote Zwiebeln mit Kräuterbutter

Bild
Zutaten (für 4 Personen):
4-8 rote Zwiebeln ButterThymian, am besten frischKnoblauchMeersalz - Den Backofen auf 200°c vorheizen.
- Die äußersten Schichten der Zwiebeln entfernen.
- Mit einem Messer die Wurzel knapp abschneiden.
- Die Zwiebeln mit dem Messer so weit kreuzweise einschneiden, dass sie noch ausreichend zusammen halten.
- Die Thymian-Blättchen von den Zweigen lösen und mit einem Messer grob hacken.
- Eine Prise Salz und etwas Thymian in die Schnitte der Zwiebeln drücken.
- Einen Teelöffel Butter auf die Zwiebeln setzen.
- Noch einmal eine Prise Thymian darüber streuen und alle Zwiebeln in eine Auflaufform setzen.
- Etwas Meersalz über die Form verstreuen und einige Knoblauchzehen mit hineingeben.
- Für 30-40 min im Ofen backen und sofort genießen.

Rezept: Vanillepudding

Bild
100 g Speisestärke 100 g Zucker 1 Liter Milch 2 Pck. Vanille - Extrakt oder eine Vanilleschote (einritzen) 2 Ei(er)
Zucker und Speisestärke mischen, 13 Esslöffel von der Milch abnehmen und zum Zucker-Speisestärke-Gemisch geben, umrühren. Die restliche Milch mit Vanilleextrakt (oder Vanilleschote) zum Kochen bringen, zwei Eier trennen, das Eigelb zur Speisestärkemischung geben, umrühren, die Speisestärkemischung unter die heiße Milch rühren und noch mal aufkochen lassen. Das Eiweiß steif schlagen und unter den Pudding heben. In Schälchen füllen und abkühlen lassen.

Rezept: Kräuterbutter

Bild
150 g Butter
3 Zehe/n Knoblauch
1 TL Zitronensaft
1 Spritzer Worcestersauce
½ TL Salz
1 Prise Pfeffer, weißer
½ Bund Petersilie
½ Bund Basilikum

Butter weich werden lassen. Knoblauch pressen und mit Salz und Pfeffer vermischen. Zitronensaft und Worcestersauce hinzufügen und alles in die weiche Butter einrühren. Gehackte Kräuter hinzufügen und die Butter in Pergamentpapier (Butterbrotpapier) zur Rolle formen und in den Kühlschrank legen. Schmeckt sehr gut zu Gegrilltem. Guten Apetit ;)

Verwandte Themen:
Rezept: Porterhouse Steaks
Rezept: Entrecotes mit Kräuterbutter und gebratenen Zwiebeln
Rezept: Kalbskoteletts mit gebratenen Zwiebeln

Rezept: Porterhouse Steaks

Bild
2 Rinder Porthouse Steak
Salz, Pfeffer und Paprikapulver(edelsüß)
1 EL Olivenöl (oder Butterschmalz)
10g Kräuterbutter

Porterhouse Steaks großzügig mit Salz, Pfeffer und etwas Paprikapulver würzen.
Pfanne erhitzen und Öl dazugeben.
Die Steaks in die Pfanne geben und jeweils 3-4 Minuten(je nach Dicke) von jeder Seite scharf anbraten. Dann die Steaks aus der Pfanne nehmen. Die Pfanne abkühlen lassen. Wenn die Pfanne abgekühlt ist, die Steaks wieder in die Pfanne geben und dann bei etwa 100 Grad 10-15 Minuten in den Backofen geben. Wenn der gewünschte Garzustand erreicht ist, die Steaks aus der Pfanne nehmen und z.B. mit Kräuterbutter anrichten.

Guten Appetit ;)

Rezept: Entrecote mit Kräuterbutter und gebratenen Zwiebeln

Bild
2 Rinder Entrecote Steaks (je ca. 300g)
Salz, Pfeffer und Paprikapulver(edelsüß)
2 rote Zwiebeln
1 EL Olivenöl
20g Kräuterbutter

Entrecote großzügig mit Salz, Pfeffer und etwas Paprikapulver würzen. Zwiebeln schälen, teilen und in Streifen schneiden.
Pfanne erhitzen und Öl dazugeben.
Die Steaks in die Pfanne geben und jeweils 2 Minuten von jeder Seite scharf anbraten. Dann die Entrecotes aus der Pfanne nehmen und danach die Zwiebeln in die Pfanne geben. Die Zwiebeln in der Pfanne mit Salz und Pfeffer(wer es mag auch mit Paprikapulver) würzen. Die Temperatur wegnehmen und die Zwiebeln mit der Resttemperatur weiter braten lassen.
In der Zwischenzeit die Entrecote Steaks mit der Kräuterbutter bestreichen. Wenn die Zwiebeln nicht mehr Braten, die Zwiebeln aus der Pfanne nehmen und auf die Steaks geben. Die Kalbskoteletts wieder in die Pfanne geben und dann etwa 10 Minuten bei etwa 100 Grad in den Backofen geben. Nach etwa 8 Minuten den Ofen auch die höchste Stufe stellen und grillen.…

Rezept: Kalbskotelett mit gebratenen Zwiebeln

Bild
2 Kalbskteletts
Salz, Pfeffer und Paprikapulver(edelsüß)
2 rote Zwiebeln
1 EL Olivenöl
20g Kräuterbutter

Kalbskoteletts großzügig mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Zwiebeln schälen, teilen und in Streifen schneiden.
Pfanne erhitzen und Öl dazugeben.
Die Kalbskoteletts in die Pfanne geben und jeweils 3 Minuten von jeder Seite scharf anbraten. Dann die Koteletts aus der Pfanne nehmen und Zwiebeln in die Pfanne geben. Die Zwiebeln in der Pfanne mit Salz und Pfeffer(wer es mag auch mit Paprikapulver) würzen. Die Temperatur wegnehmen und die Zwiebeln mit der Resttemperatur weiter braten lassen.
In der Zwischenzeit die Kalbskoteletts mit der Kräuterbutter bestreichen. Wenn die Zwiebeln nicht mehr Braten, die Zwiebeln aus der Pfanne nehmen und auf die Kalbskoteletts geben. Die Kalbskoteletts wieder in die Pfanne geben und dann etwa 15 Minuten bei etwa 100 Grad in den Backofen geben. Nach etwa 10 Minuten den Ofen auch höchste Stufe stellen und grillen. Sobald die Zwiebel…

Rezept: Leckere Waffeln

Bild
250 g Butter
150 g Zucker
1  Vanilleschote
1 Prise Salz
6  Ei(er), davon das Eigelb
500 g Mehl
500 ml Milch
250 ml Mineralwasser
6  Ei(er), davon das Eiweiß


Vanilleschote aufschneiden und auskratzen. Vanillemark in einem Mörser vermengen. Eier trennen. Vanillezucker, Salz und Butter schaumig rühren. Eigelb dazugeben und verrühren bis der Zucker sich komplett aufgelöst hat. Das Mehl mit der Milch verrühren. Danach die Eigelbmasse dazugeben und glatt rühren. Dann das Mineralwasser unterrühren.
Das Eiweiß schaumig schlagen. Dann den Eiweißschaum vorsichtig unterheben.
Das Waffeleisen aufheizen, mit etwas Butter oder Margarine einfetten und dann den Teig einfüllen. Den Teig backen bis er goldgelb ist. Danach die fertige Waffel mit Puderzucker bestreuen und warm servieren.

Guten Appetit

Rezept: Gulaschsuppe

Bild
Für die Suppe:
700g Rindfleisch (aus der Wade oder Schulter)
400g Zwiebeln + 1 rote Zwiebel
1-2 EL Öl
1 EL Tomatenmark
750ml Geflügelbrühe
1 Paprikaschote (gelb oder rot)
400g Kartoffeln
Salz, Cayennepfeffer

Für das Gulaschgewürz:
2 Knoblauchzehen
2 Streifen unbehandelte Zitronenschale
1/2TL Kümmelsamen
1/2TL getrockneter Majoran
1EL Paprikapulver(edelsüß)
1-2EL Geflügelbrühe oder Wasser

Zubereitung für 4 Personen:
Rindfleisch von Fett und groben Sehnen befreien und dann in 1cm große Würfel schneiden.
Die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden.
Das Öl in einen flachen Topf geben und erhitzen. Rindfleisch dazu geben und rundherum gut anbraten. Danach das Fleisch wieder aus dem Topf nehmen. Die Zwiebeln in den Topf geben und glasig dünsten. Das Tomatenmark dazu geben und einige Minuten mitdünsten. Dann das Fleisch wieder dazu geben und den Topf mit der Geflügelbrühe auffüllen. Bei milder Hitze zugedeckt etwa 2 1/2 Stunden knapp unter dem Siedepunkt ziehen lassen.
In der Zwische…

Rezept: Entenkeule in Rotweinsoße mit Rotkohl

Bild
200 g Schalotte(n)
2   Entenkeulen
1 TL Tomatenmark
1 EL Butterschmalz
125 ml Wein, rot
250 ml Entenfond
1 Glas Rotkohl
1 Apfel
Salz, Pfeffer und Paprikapulver
1 rote Zwiebel
1 Zwiebel

Schalotten und rote Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden.
Pfanne heiss werden lassen.
Entenkeulen mit der Hautseite nach unten ca. 1-2 Minuten kräftig anbraten. Danach die restlichen Seiten kurz anbraten, damit sich die Poren schliessen.
Entenkeulen aus der Pfanne nehmen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Schalotten und rote Zwiebeln in die Pfanne geben und ca. 2-3 Minuten glasig dünsten.
Tomatenmark dazugeben.
Mit dem Rotwein ablöschen und einreduzieren lassen.
Nach etwa 5 Minuten den Entenfond dazugeben und weiter kochen lassen.
Entenkeulen in die Soße geben.
Etwa 90 Minuten bei etwa 150Grad in in den Backofen geben. Die letzten 5 Minuten auf höchster Stufe grillen, damit die Haut knusprig wird.

Zwiebel schälen und fein würfeln. Rotkohl in Streifen schneiden. Butterschmalz…

Rezept: Entenbrust in Rotweinsoße mit Rotkohl

Zutaten:
200 g Schalotte(n)
2 Entenbrust (Filets, ca.700g)
1 TL Tomatenmark
1 EL Butterschmalz
125 ml Wein, rot
250 ml Entenfond
1 Glas Rotkohl
1 Apfel
Salz, Pfeffer und Paprikapulver
1 rote Zwiebel
1 Zwiebel

Zubereitung:

Schalotten und rote Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden.Pfanne heiss werden lassen.Entenbrust mit der Hautseite nach unten ca. 3 Minuten kräftig anbraten. Danach die restlichen Seiten kurz anbraten, damit sich die Poren schließen.Entenbrüste aus der Pfanne nehmen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Schalotten und rote Zwiebeln in die Pfanne geben und ca. 2-3 Minuten glasig dünsten. Tomatenmark dazugeben. Mit dem Rotwein ablöschen und einreduzieren lassen.Nach etwa 5 Minuten den Entenfond dazugeben und weiter kochen lassen. Entenbrüste in die Soße geben. Etwa 20 Minuten bei etwa 100 Grad in den Backofen geben. Die letzten 2-3 Minuten auf höchster Stufe Grillen, bis die Haut knusprig wird.
Zwiebel schälen und fein würfeln. Rotkohl in Streifen schn…

Rezept: Crème Brûlée

Bild
Zutaten für 6 Portionen

400 ml Sahne 200 ml Milch 90 g Zucker 4 Ei(er), davon das Eigelb 1 Vanilleschote(n) Rohrzucker, brauner, zum Bestreuen

Zubereitung
Die Vanilleschotte auskratzen, das Mark mit etwas Zucker im Mörser innig vermischen.
Sahne, Milch, Vanillezucker und den restlichen Zucker miteinander vermischen und den Zucker auflösen. Die Eigelb dazugeben und kurz mit dem Stabmixer durchmixen.
Die Mischung einige Stunden (oder über Nacht) stehen lassen.
Die Eiersahne nochmals gut durchmischen, damit sich die Vanille gut verteilt aber Achtung, die Flüssigkeit soll nicht schäumen. Die Eiersahne in die Förmchen gießen und diese in die Saftpfanne des Backofens setzen.
In den auf ca. 150 Grad (Umluft) vorgeheizten Backofen schieben, in die Saftpfanne kochend heißes Wasser gießen, so dass die Förmchen gut zur Hälfte im Wasser stehen. Wenn die Crème Blasen wirft, Temperatur ggf. etwas herunterschalten. Nach ca. 40 – 45 Min. sollte die Creme fest sein (in der Mitte i…

Rezept: Einfacher Nudelteig

Bild
Pro Person:

100 Gramm Mehl oder 50 Gramm Mehl und 50 Gramm Weizengries
1 Ei
Prise Salz
1 Esslöfel Wasser
1 Esslöfel Olivenöl

Zutaten in einer Schale zusammengeben und gut vermengen. Den Teig so lang kneten, bis er nicht mehr an den Händen kleben bleibt. Wenn der Teig noch zu feucht ist, noch etwas Mehl dazu geben.
Bevor man den fertigen Teig verwendet, sollte er etwa eine halbe Stunde ruhen.